// you’re reading...

Fotografie

Stop Motion Film mit der Fotokamera

Heute stelle ich euch einen kleinen Stop Motion Film vor, den ich letzten Dienstag fotografiert und gestern Abend endlich fertig geschnitten habe.
Fotografiert? Ja, die Einzelbilder sind mit der Nikon D200 aufgenommen. Entstanden sind ca. 700 Fotos in reduzierter Auflösung. Dabei werden in der Einstellung L Bilder mit 1936×1296 Pixeln gespeichert. Das ist schon recht nahe an der FullHD Auflösung von 1920×1080 Pixeln.
Die Fotos aus der DSLR haben allerdings ein Seitenverhältniss von 3:2, HD hat 16:9. Teile des Fotos müssen also für die Videoproduktion abgeschnitten werden. Ich habe mir auf das Display zwei Streifen Tesa Film geklebt die das HD Seitenverhältniss markieren. Nach einigen Testaufnahmen weis ich das keine bildwichtigen Teile in dem Bereich liegen der geopfert werden muss.
Glücklicherweise hat die D200 einen internen Timer. In diesem Fall war der so eingestellt das die Kamera jede Sekunde ein Foto macht bis die eingestellt Bildzahl erreicht ist.
Eine Photoshop Aktion leistet die Vorarbeit und reduziert die Einzelbilder auf FullHD Auflösung (1920×1080). Das spart Zeit im Schnittprogramm. Wieviel Aufwand man dort treiben will und kann ist jedem selbst überlassen. Je nach dem dauert das Schneiden und Rendern des Films etwa 5 min oder 3 Stunden.
Den Ton habe ich noch separat dazu vor Ort aufgenommen. Aber auch den muss man schneiden, damit die Szene am Ende einigermassen glaubwürdig wirkt.
Aber schaut es euch doch einmal an:

Discussion

One comment for “Stop Motion Film mit der Fotokamera”

  1. sehr coole Idee, die Umsetzung ist auch super!

    Geschrieben von Alex | August 30, 2009, 23:54

Post a comment

Silo

banner