// you’re reading...

Fotografie

Redscale Fotos – Was ist das?

Für die einen ist es eine unnütze Spielerei für die anderen eine Spielart der analogen Fotografie. Und schon das alleine finde ich bemerkenswert, da dies ja vom Aussterben bedroht sein soll.
Das erste ­mal hörte ich – relativ spät – von den redscale Fotos in der fotocommunity. Die rot- und gelblastigen Fotos fand ich sofort faszinierend und deswegen konnte es ja nicht lange dauern das ­mal auszuprobieren.
Was ist denn nun so ein redscale Film? Nun, eigentlich ein ganz normaler Farbfilm, der aber von der Schichtseite her belichtet wird. Die dem Farbfilm eigene Orange Maske bewirkt eine Filterung und das rotgelbliche Ergebnis. Das ist ja ganz einfach, oder?
Es gibt mittlerweile fertige redscale Film zu kaufen. Das heißt, da wird vom Anbieter der Farbnegativ Film bereits verkehrt rum in die Dosen eingespult. Das kann man aber auch selber machen.
Im Dunkeln spult man einen Farbfilm fast ganz aus der Dose, schneidet ihn ab, dreht ihn und klebt das Ganze mittels Klebeband wieder zusammen. Nun noch ein Labor finden, das damit keine Probleme hat … fertig! Die Anwender berichten darüber, dass die Entwicklung dieser Filme im Supermarkt/Drogerie durchaus klappt.
Ich habe aber eine andere Variante für den ersten Test gewählt. Da ich eine Mittelformat Kamera für Rollfilm besitze wusste ich das Ich in das zugehörige Magazin einen Kleinbildfilm reinpfriemeln kann. Ich liebe diese Bilder, bei denen der perforierte Rand mit belichtet ist. Warum soll das nicht auch so gehen, dass dieser auf der Schichtseite belichtet wird? Klar – kein Problem.
Nachteil dieser Variante ist, dass man den Film nicht einfach zurückspulen kann. Das habe ich dann im Wechselsack – im Dunkeln – gemacht.
Den Film habe ich im befreundeten Labor entwickeln lassen – ohne schneiden – und sieh da, die Ergebnisse können sich sehen lassen. Natürlich war auch das Motiv vom feinsten! ­;)
­Ich werde das sicher noch weiter testen. Klar ist ­das nicht automatisch Fotokunst, aber das Experimentieren bringt einen schon irgendwie weiter. Mal sehen, was daraus wird …

Wer mehr sehen möchte. Einfach mal bei Flick.com nach dem Stichwort redscale suchen. Vielleicht findest Du dann auch meine redscale Bilder wieder.

Discussion

One comment for “Redscale Fotos – Was ist das?”

  1. Sehr feine Bilder :) Redscale in Kombination mit Sprockethole ist einfach eine schicke Spielerei!

    Geschrieben von Tilla Pe | Januar 1, 2010, 16:35

Post a comment

Silo

banner